top of page
  • Jochen Kögel

BES feiert 300. Mitglied



Wir wachsen weiter und freuen uns über unser 300. Mitglied: Herrn Georg Brakmann aus Waiblingen. Aus diesem Anlass haben Vorstand und Aufsichtsrat dem Jubiläumsmitglied ein Präsent aus Schwaikheim überreicht.


Dass die BES auch außerhalb Schwaikheims viele neue Mitglieder findet ist schon lange keine Besonderheit mehr. Sowohl die BES-Projekte als auch die Aktivitäten ziehen sich über die ganze Region: von Weiler zum Stein über Korb bis Fellbach. Vor allem die Veranstaltungen vor Ort ermöglichen es die BES kennenzulernen und sich so für eine Mitgliedschaft zu entscheiden. In diesem Jahr waren dies zum Beispiel Vorträge beim Infotag PV am 25. März im Kulturhaus Schwanen in Waiblingen und ein Infostand beim Klimakongress Rems-Murr am 13. Mai in der Alten Kelter in Winnenden. Mit den Veranstaltungen war ein deutlicher Sprung bei der Mitgliederzahl über die 300 verbunden.


So hat auch Georg Brakmann die BES kennengelernt: „Ihr überzeugender Vortrag beim Infotag Photovoltaik im Kulturhaus Schwanen in Waiblingen hat mein Interesse an einer Mitgliedschaft und Investitionen bei Ihnen geweckt.“ Herr Brakmann hat über dreißig Jahre Erfahrung bei der Planung von thermischen Solarkraftwerken auf allen bewohnten Kontinenten sowie PV-Anlagen und ist überzeugt von erneuerbaren Energien für unsere Energiewende. Daher hat er sich sogleich auch den ehrenamtlichen Helfern des aktiven Teams der BES angeschlossen: „Gerne möchte ich meine Expertise ehrenamtlich in die BES einbringen und die BES bei der Entwicklung neuer Geschäftsfelder unterstützen.“


Die Anzahl der BES-Mitglieder ist in den letzten zwei Jahren stark gestiegen. Von 225 Mitgliedern Ende 2021 waren es Ende 2022 bereits 271 Mitglieder. Aktuell ist die Mitgliederzahl bei 321 angekommen. Das sind fast 100 zusätzliche Mitglieder in 1,5 Jahren, was einem Mitgliederwachstum von über 40% in dieser Zeit entspricht. Dies liegt nicht nur an der zunehmenden Bekanntheit der BES, sondern zeigt auch, dass die Bevölkerung an einer beschleunigten Energiewende vor Ort unterstützen möchte, die mit Vorteilen für unseren Wirtschaftsstandort und zunehmender Freiheit von externen Abhängigkeiten verbunden ist.


Mit neuen Mitgliedern und deren Investitionen kann die BES weitere und immer größere Projekte rein eigenkapitalfinanziert umsetzen, was auch eine stabile Dividende ermöglicht. Das größte BES-Projekt ist aktuell eine 150 kWp-PV-Anlage mit Mieterstrom für ca. 80 Wohnungen auf einem Neubau der FEWOG in Fellbach.

Kommentare


bottom of page