top of page
  • Jochen Kögel

BES-Ladesäulen im Probebetrieb

Aktualisiert: 20. Dez. 2023


Wir freuen uns über die Inbetriebnahme: Unsere drei Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten für AC-Laden bis 22kW sind in Zusammenarbeit mit der Gemeinde aufgestellt und im Probebetrieb. Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit auch an die Bauunternehmen und Handwerker vor Ort!


Die Standorte sind

  • Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule (Uhlandstraße)

  • Gorroner Platz

  • Kinderhaus Badstraße

Die Ladesäulen können aktuell ohne Anspruch auf einen freien Ladeplatz genutzt werden. Nach Kennzeichnung der Parkplätze als E-Auto-Ladeplätze mit entsprechender Beschilderung und erfolgreichem Probebetrieb werden die Ladesäulen zusammen mit der Gemeindeverwaltung offiziell in Betrieb genommen.


Für unsere Ladesäulen brauchen Sie keine spezielle Ladekarte, da die Ladepunkte in die gängigen Ladesysteme (z.B. EnBW mobility+, Plugsurfing) integriert sind. Damit sind die Ladesäulen in den Lade-Apps verzeichnet und können auch mit entsprechenden Ladekarten genutzt werden. Beim Laden gelten daher auch die Tarife der jeweiligen Ladesysteme und die Preise sind dort jeweils ersichtlich.


Die Ladesäulen am Kinderhaus Badstraße und an der Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule sind an unsere großen PV-Anlagen dort angeschlossen. Damit kann tagsüber bei entsprechender PV-Produktion größtenteils direkt vor Ort regenerativ erzeugter Strom getankt werden kann. Insbesondere am Wochenende oder in den Ferien, wenn Schule und Kinderhaus geschlossen sind, wird der Ladestrom mit einem besonders hohen Anteil und oft vollständig von unseren PV-Anlagen erzeugt werden. Beim Laden zu diesen Zeiten ist der regenerative Anteil des getankten Stroms somit besonders hoch und die Stromnetze werden am stärksten entlastet. Aber auch in Zeiten ohne PV-Produktion lassen sich die Ladesäulen mit voller Leistung nutzen und sie werden dann aus dem Stromnetz versorgt.


Weitere Infos zu unseren Ladestationen gibt es hier.







Comments


bottom of page